Gebaeude Flagge Gebaeude Dach Platz Huetten Huette Kiosk Haupteingang Wiese Winter

 


  Die Kapelle - ein barockes Kleinod

 Die Glocke begleitet auch heute noch die Menschen bei ihrem Alltag 



Die Kapelle des Haanhofes ist ein barocker Rundbau, gekrönt von einem Glockenturm. Das Innere ist in den Farben gelb-blau gehalten, überdacht von einem Sternenhimmel - ein Ort der Einkehr. Johann Heinrich Aloys Haan ließ sie 1837 errichten. Unter dem Bau befindet sich ein sog. Totenkeller,  in dem verstorbene Familienmitglieder aufgebahrt wurden, bevor sie auf dem Melatenfriedhof in Köln ihre letzte Ruhestätte fanden.

 

In der Kapelle herrschte zu Lebzeiten der Familie Haan bis 1870 reges kirchliches Leben, an dem auch Gläubige aus den Nachbargemeinden teilnahmen. Von 1840 bis etwa 1870 wurden hier Gottesdienste abgehalten. Bestätigt wurde die Ausrichtung der Messen durch ein apostolisches Breve von Papst Pius IX. (1792-1878) vom Dezember 1856 mit der Erlaubnis, das Heilige Sakrament während des Aufenthaltes der Familie Haan auf der "Haanenburg" auf Dauer aufzubewahren. Nach dem Tod von Johann Heinrich Aloys Haan wurden die Gottesdienste bald eingestellt und die Kapelle fristete lange Zeit ein Schattendasein. Dach und Innenraum wurden im Laufe der Jahrzehnte stark geschädigt; zeitweise diente der Raum als Wirtschaftsgebäude. Nach vielen Renovierungsarbeiten wurde sie 06.08.1999 wieder eingeweiht.

Im Jahr 2015 musste das Schieferdach neu eingedeckt werden. Bei dieser Gelegenheit wurde die  kleine Glocke in der Eifeler Glockengießerei Mark-Maas restauriert. In den Glockenstuhl wurde ein Läutwerk eingebaut, sodass die Glocke nun  den Bewohnern auf dem Hof und den Wochenendplatz regelmäßig die Mittags- und Abendzeit anzeigen kann.

 

Für die jetzigen Besitzer des Haanhofes, Dr. Gisela Born-Siebicke und ihre Familie, hatte die Kapelle stets eine besondere Bedeutung.  So findet sich jedes Jahr zur Erntedankzeit die Evangelische Kirchengemeinde von Unkel-Linz zu einem Gottesdienst auf dem Haanhof ein, der allerdings wegen des regen Besuches im Hof rund um die Kastanie gefeiert wird.

Aber Familie Born freut sich, auch zu anderen Gelegenheit Gäste auf dem Haanhof zu begrüßen, die in der Kapelle einen Ort des Gesprächs, des Musizierens und der Einkehr erleben.

 








Die Kapelle soll ein Ort der Einkehr und der Begegnung sein.



Wenn es in der Kapelle zu eng wird: Erntedankfest der Evangelischen Kirchengemeinde Unkel rund um die Kastanie im Hof


zurück